Über mich - Lerncoaching Stade

Lerncoaching Bremen
Lerncoaching Bremen
Direkt zum Seiteninhalt

Über mich



Beruflicher Werdegang

Nach meinen Ausbildungen zum Bürokaufmann und Verwaltungsbeamten und meiner Tätigkeit im Amt für Soziale Dienste in Bremen habe ich am Abendgymnasium in Bremen mein Abitur nachgeholt, Wirtschaftspädagogik und Germanistik studiert und eine Diplomarbeit zum Thema: „Lerncoaching in der beruflichen Bildung“ verfasst. Seit dem Beenden des zweiten Staatsexamens im Jahre 2004 arbeite ich als Lehrer an einer kaufmännischen Berufsschule und bin u.a. für den Bereich „Förderung“ zuständig. Nach Abschluss meines Studiums „Deutsch als Zweitsprache“ im Jahre 2017 studiere ich Bildungswissenschaft an der Fernuni in Hagen. Hierbei steht die Beschäftigung mit Bildungs- und Lernprozessen als berufliche Handlungskompetenz unter Berücksichtigung der „Neuen Medien“ im Vordergrund.

Im Laufe der letzten 15 Jahre habe ich diverse Coachingausbildungen absolviert: NLP-Lehrtrainer, Lerncoaching, EMDR/Wingwave, Mini-Max-Interventionen, ROMPC-Coach, EFT/Akkupressur, HP-Psych.-Vorbereitung, Kinder- und Jugendcoachausbildung, Potenzialtrainerausbildung und Mastertrainer für Kinder- und Jugendcoachausbildungen, sowie Reflexintegrationstrainer. Ich arbeite seit mehr als zehn Jahren als Lerncoach und Seminarveranstalter.



Die magischen Steine“

Eines Abends bereitete sich eine Gruppe von Nomaden  zum Schlafen vor, als sie plötzlich von einem überwältigenden Licht umgeben waren. Sie wussten, dass dies die Anwesenheit eines göttlichen Wesens bedeutete. Mit großer Spannung erwarteten sie nun eine himmlische Botschaft von großer Wichtigkeit, die, wie sie wussten, speziell für sie bestimmt sein musste. Schließlich sprach eine Stimme: "Sammelt so viele Kieselsteine, wie ihr nur könnt. Steckt sie in eure Satteltaschen. Reitet morgen einen ganzen Tag lang, und am Abend werdet ihr glücklich und zugleich traurig sein."
Nachdem die Erscheinung verschwunden war, waren die Nomaden enttäuscht und verärgert. Sie hatten die Offenbarung einer gewaltigen und umfassenden Wahrheit erwartet, die sie befähigen würde, Wohlstand und Gesundheit in der Welt zu schaffen und dem Leben einen Sinn zu geben. Aber stattdessen wurde ihnen eine niedrige Arbeit zugemutet, die für sie völlig sinnlos war. Trotzdem, der Eindruck, den der Glanz ihres himmlischen Besuchers bei ihnen hinterlassen hatte, bewog doch jeden, ein paar Kieselsteine aufzuheben und sie in die Satteltasche zu stecken, während sie noch immer ihrem Missvergnügen Ausdruck verliehen. Sie ritten dann den ganzen Tag lang, und als sie am Abend ihr Lager aufschlugen, griffen sie in ihre Satteltaschen und entdeckten, dass jeder Kieselstein, den sie gesammelt hatten, zu einem Diamanten geworden war. Nun waren sie glücklich, dass sie Diamanten hatten. Und sie waren traurig, dass sie nicht mehr Kieselsteine gesammelt hatten.



Wir können als lernender Mensch noch nicht wissen, welche Fähigkeiten, Kompetenzen und welches Wissen später einmal zu Diamanten werden. Jedes neu erworbene Wissen baut auf bereits vorhandenem Wissen auf. Und jede erlangte Kompetenz kann in vielen verschiedenen Kontexten nützlich werden. Es ist unsere Aufgabe hier und heute möglichst viele Steine einzusammeln, da Erlerntes die Stütze ist, um Neues zu erlernen. Dies führt unweigerlich zu beruflichen und privaten Erfolg und macht glücklich.
Und so liegt es an uns zu sagen: "Ich sammele alle Kieselsteine, die ich finden kann, sodass ich auf eine mit Diamanten gefüllte Zukunft zählen kann“.



Zurück zum Seiteninhalt